Corporate-Responsibility-Strategie 2017–2020

Marco ImbodenLeiter Kommunikation und Fachausschuss Nachhaltigkeit, Mitglied der erweiterten Konzernleitung

Warum engagiert sich die Post für den Klimaschutz?

Wir nehmen auch hier unsere unternehmerische Verantwortung wahr: für die Umwelt, für die Gesellschaft und für den langfristigen Geschäftserfolg. Darum müssen wir unsere CO2-Emissionen weiter senken und bis 2050 gegen Null bringen. Unser Konzernziel zur CO2-Effizienz ist deshalb langfristig ausgerichtet und steht im Einklang mit der Stabilisierung der globalen Erwärmung auf deutlich unter 2 Grad Celsius.

Welches sind die grössten Herausforderungen?

Herausfordernd bleibt die Beschaffung von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben, die unseren betrieblichen Anforderungen genügen.

Wieso nutzt die Post den von ihr selbst produzierten Solarstrom erst jetzt?

Bisher haben wir unseren Solarstrom ins Netz eingespeist. Mit dem neuen Energiegesetz ist es sinnvoll, den Strom auch selbst zu nutzen, z. B. für unsere Rollerflotte, die ja bereits vollständig elektrifiziert ist.

Wir handeln heute für morgen

Die Post setzt weiter auf Klimaschutz und baut ihr soziales Engagement aus: Die Corporate-Responsibility-Strategie 2017–2020 fokussiert sich auf die Handlungsfelder Klima und Energie, Kreislaufwirtschaft, verantwortungsvolle Beschaffung und Corporate Citizenship.

Klima und Energie

Unsere Ambition
Das Klimaziel der Post steht im Einklang mit der Stabilisierung der globalen Erwärmung auf deutlich unter 2 Grad Celsius bis 2100.

Ziele und Stossrichtungen
– CO2-Effizienz bis 2020 um mindestens 25 Prozent steigern (Basisjahr 2010)
– Erneuerbare Energien fördern und ihren Anteil steigern
– Beste verfügbare Technologien einsetzen und klimafreundliche Produkte ausbauen

Beispiele
– Der Strom ist zu 100 Prozent erneuerbar und aus der Schweiz.
– Den Strom und den ökologischen Mehr­wert aus zwölf neuen Fotovoltaikanlagen nutzt die Post selbst.
– In eigenen Gebäuden im Inland verzichtet die Post auf fossile Energieträger.
– 45 Prozent der effizienten Fahrzeug­flotte fahren mit alternativen Antrieben.
– Für adressierte Inlandsbriefe und PromoPost übernimmt die Post die «pro clima»-Zuschläge zur CO2-Kompensation und investiert sie auch in ein posteigenes Klimaschutzprojekt.

Kreislaufwirtschaft

Unsere Ambition
Wir unterstützen mit unseren Produkten und Kompetenzen eine ressourcenschonende und kreislauforientierte Wirtschaft.

Ziele und Stossrichtungen
– Neues Logistikpotenzial erschliessen und zusätzlichen gesellschaftlichen Nutzen stiften
– Mit innovativen logistischen Dienstleistungen eine kreislauforientierte Produktverwendung unterstützen

Beispiele
– Ausgediente Batterien aus Elektro­rollern setzt die Post als Stromspeicher in Gebäuden mit Solaranlagen ein.
– Gebrauchte Nespresso-Kaffeekapseln holt die Post zu Hause ab und führt sie dem Recycling zu.
– Die Post sammelt und recycelt gemeinsam mit dem Schweizerischen Roten Kreuz ausgediente Postkleider.
– Wer sich über die Plattform sharely z. B. eine Bohrmaschine ausleiht, kann diese dank vieler Zugangspunkte wie dem Hausservice mit der Post verschicken.

Beschaffung

Unsere Ambition
Wir wollen in der Postbranche in Bezug auf Nachhaltigkeit eine der führenden Beschaffungsorganisationen werden.

Ziele und Stossrichtungen
– In Ausschreibungen Nachhaltigkeits­kriterien integrieren, für strategische Lieferanten eine Risiko­bewertung erstellen
– Ansatz der Kreislaufwirtschaft und Klimaneutralität konsequent in die Beschaffungspraxis aufnehmen

Beispiele
– Lieferanten durchlaufen eine unabhängige Nachhaltigkeitsbewertung, um Transparenz und die Basis für einen partnerschaftlichen Weg zu einer nachhaltigeren Lieferkette zu bilden.
– Die Post beschafft kreislauffähige Produkte (z. B. Mobiliar).
– Alle Lieferanten müssen den Sozial- und Ethikkodex unterzeichnen, der die Einhaltung von Sozialstandards und ökologischen Prinzipien fordert.
– Die Post integriert nachhaltige Kriterien in ihre Beschaffungsprozesse.

Corporate Citizenship

Unsere Ambition
Wir engagieren uns für das Gemeinwohl und stellen für gemeinnützige, soziale oder ökologische Zwecke Unternehmensressourcen zur Verfügung.

Ziele und Stossrichtungen
– Zur Lösung sozial-gesellschaftlicher oder ökologischer Herausforderungen beitragen und gesellschaftlichen Mehrwert schaffen
– Motivation der Mitarbeitenden, die Corporate-Citizenship-Engagements der Post bekanntzumachen und zu unterstützen

Beispiele
– 2 x Weihnachten ist eine kooperative, gemeinnützige Spendenaktion für Bedürftige im In- und Ausland. Die Post transportiert die Pakete kostenlos ins Logistikcenter des SRK, wo sie Post­mitarbeitende und Freiwillige sortieren.
– Kulturförderung durch die posteigene Kunstsammlung. Die Post unterstützt junge Schweizer Künstlerinnen und Künstler.
– Als Hauptpartnerin der Schweizer Wanderwege ermöglicht die Post den Mitarbeitenden Freiwilligeneinsätze.

Corporate Responsibility Charta

Unser Selbstverständnis

Die Post ist sich als eine der grössten Arbeitgeberinnen und Marktführerin bei postalischen Dienstleistungen, im Zahlungs­verkehr und beim strassen­gebundenen öffentlichen Personenverkehr in der Schweiz ihrer besonderen unternehme­rischen Verantwortung bewusst.

Wir verstehen unternehmerische Verantwortung (Corporate Responsibility, CR) als ethische Grundhaltung, die auf unseren Kernwerten «zuverlässig», «wertsteigernd» und «nach­haltig» basiert. Nachhaltigkeit beschreibt dabei eine ange­messene Balance zwischen wirtschaftlichem Erfolg, ökologischem Handeln und sozial-gesellschaftlicher Verantwortung unter Berücksichtigung der Bedürfnisse heutiger und zukünftiger Generationen.